330 Stinkende Badewannen

  • Wegen meines Versagens beim Podcastschnitt, habe ich Zeit etwas für euch aufzunehmen
  • Eine Einweihugsfeier bei meinem Freund war der Hammer. Viele leckere Sachen und die Bewirtung war ein Traum
  • Live gibts eine Nachricht vom Brausefrosch (Hörgeschichten)
  • Meine Arbeit nimmt mich sehr ein. Es macht mir aber auch eine Menge Spass, meine Kunden zufrieden zu stellen.
  • Wenn da nicht so manche, leicht eklige Einsätze wären. Gibt es so etwas wie eine Geistesstörung, die Urinieren in Waschbecken verursacht?
  • Denn bei dem Nächsten Einsatz das gleiche Phänomen. Nur war jetzt die Badewanne Ziel vom gelben Strahl.
  • Hier bei uns gehts weiter mit der Renoviererei. Als nächstes ist das Musikzimmer dran. Die Jungs haben sich schon fürs Wochenende angekündigt, mit zu helfen
  • Bei der Hundeerziehung machen wir Fortschritte. Dank unserer Tierärztin wurden uns die Augen geöffnet.
  • Mein IPhone gefällt mir immer besser. Es ergeben sich immer mehr Gelegenheiten, wo ich das große Display einsetzen kann.
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu 330 Stinkende Badewannen

  1. Simon sagt:

    Mir sagte mal ein Energieberarter, ich solle ich die Dusche beim duschen pinkeln.
    Grund: Spart Wasser. Wer weis, was deine Kunden für “Energieberater” so haben 😉

  2. Simon sagt:

    Okay, jetzt noch einmal auf Deutsch:

    Mir sagte mal ein Energieberater, ich solle in die Dusche beim duschen pinkeln.
    Grund: Spart Wasser. Wer weis, was deine Kunden für “Energieberater” haben 😉

  3. Hey alte Hütte, na da sage ich doch mal artig “Dankeschön” für das Verlinken. Ich bin schon sehr gespannt welche Audiozauber Du mir zukommen lassen wirst.
    In Bezug auf die Badewannen/Amaturenpinkler fällt mir nur ein Spruch ein der leider zu oft die Sache trifft:”Jeden Tag steht ein Dummer auf”

  4. Der Dübel sagt:

    Uff, erst erzählen die vom Radiosender Eins Live gestern den ganzen Tag von den Vorteilen des Badewannenurinierens, jetzt kommts hier im Podcast. Ist das etwa ein Trend, den ich verpasst habe?

  5. Daniel sagt:

    Ich habe herzlich gelacht bei deiner Beschreibung des Pipibeckens und möchte ein Schild erwähnen, das seinerzeit in unserer Bundeswehrkaserne an den Urinalen hing: “Liebe Kameraden, der Name dieses Beckens hat mit seinem Verwendungszweck zu tun. Es heißt Pissoir und nicht Schissoir. Der KpFw” – Grund für das Schild war das alkoholbedingt schlechte Benehmen einiger Soldaten ein paar Tage zuvor…

  6. Scythe sagt:

    Heyho, das is ja mal echt eklig. Wie kann man denn sowas machen? Und dann sollen das Fremde wieder weg machen…
    Das mit dem Musikzimmer ham wa doch gut gewuppt ^^
    Wir sehen uns 😉

  7. Dotti sagt:

    Hallo Bobsonbob!

    Ich habe diese Episode – wie immer – während der Arbeit gehört und musste an mehreren Stellen herzhaft lachen. Das war, glaube ich, die lustigste Folge, die du gemacht hast. Auch wenn es dir an diesem Tag vermutlich nicht zum Lachen zumute war 🙁 Armer Bobsonbob!!!

    Meine Kollegen haben mich jedenfalls seltsam angeschaut und ich erzählte ihnen die “Urinstein”-Geschichte. Ich musste dann aber mit Entsetzen feststellen, dass EIN Kollege nicht mitlachen konnte 😮

    Ich freue mich auf viele weitere Geschichten aus deinem Arbeitsleben!

    lg Dotti von der Hörmupfel

  8. Sascha sagt:

    Lustigerweise hatte ich auch erst kürzlich von den Vorteilen des Duschpinkelns gehört. Aber nett, die folgen so plastisch direkt in den Kopf zu bekommen…. 🙂

    Was das schneiden betrifft: Das mit dem pitchen hatte ich in der PodWG erzählt. Ich benutze dafür Magix. Das geht auch mit Audacity gehen.

    Ich höre raus, dass Du Logic von apple benutzt, oder? Dann schau mal hier:
    http://help.apple.com/logicpro/mac/9.1.6/de/logicpro/usermanual/chapter_18_section_3.html
    oder hier:
    http://support.apple.com/kb/PH13083?viewlocale=de_DE&locale=en_US

    timestretch ist die Funktion der Wahl. 1 Minute auf <1h aufnahmezeit ist kaum hörbar. Das wäre ein Korrekturfaktor im Promillebereich.

    Eine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere